Über mich

Für mich ist Kreativität die Faszination des Lebens, die Liebe zu Farben und Formen, das ist der zentrale Ausgangspunkt für meine sämtlichen  Arbeiten.


Ich lasse mich vom täglichen Leben und von vielen aktuellen Ereignissen inspirieren.


Kein Thema, zudem ich nicht sofort ein Bild oder Foto in meinem Kopf hätte.

Als begeisterte Hobbyfotografin  habe ich in vielen Jahren schon zig tausende digitale Fotos erstellt.
Auch die anschließende Bildbearbeitung mit den am Markt gängigsten Programmen bereitet mir unendlichen Spaß  und Freude. Viele meiner Fotos und Fotocollagen sowie HDR-Fotos sind in meiner website www.marynett.de in der Bildergalerie zu sehen.

Mein Motto ist: Kein Tag ohne Foto!

Eine meiner Fuji-Kameras begleitet mich immer.. Es könnte ja eine schöne Wolke am Himmel sein..........die muss natürlich sofort fotografisch festgehalten werden. Fatal für mich, wenn ich dann keine Kamera dabei hätte, ich würde dann lange darüber nachdenken, hätte ich doch ein Foto gemacht.....

 

Gib mir nur einen einfachen Stein! Ich habe sofort viele Ideen, was man aus ihm machen könnte. Leider habe ich aber nicht die Zeit, meine vielen (fast täglichen) Ideen in die Tat umzusetzen. Durch die (Makro)Fotografie habe ich gelernt, viele mir vorher unwesentlichen und nicht sichtbaren Dinge jetzt genau zu betrachten. Das wirkt sich auch in meiner Malerei aus.

Mit meiner nun 4. Fujifilm Kamera, einer HS20 EXR kann ich nun PANORAMA-Fotos erstellen und durch die hohe Pixelanzahl ist die MAKRO-Fotografie für mich nun zur Sucht geworden. Kürzlich habe ich eine Fliege auf einer Blume fotografiert. Ich war   fasziniert, was man nun durch dieses sehr nahe Fotografieren mit meiner Kamera alles sehen kann. Dieses Foto mit der Fliege wird demnächst von mir mit Acrylfarben gemalt.


Ich bin und war schon immer unendlich gerne kreativ und habe schon immer sehr gerne gebastelt und gemalt. Als Kind wie üblich mit Buntstiften, dann mit Wasserfarben und mit Ölkreiden.

In den 80iger Jahren habe ich mich viele Jahre der Seidenmalerei -später auch gewerblich- gewidmet (es wurden von mir 100erteTücher und Krawatten und viele Damenoberbekleidung wie Seidenjacken und Blusen handgemalt von mir angefertigt. Auch habe in mehreren Ausstellungen meine Werke präsentiert.

Nachdem ich mit 38 Jahren noch einmal Mutter wurde, habe ich mich ausschließlich um mein Kind gekümmert und daher so gut wie gar nicht mehr gemalt etc.

 

Vor einigen Jahren nun wollte ich wieder "etwas tun" und ich interessierte mich für das Malen mit Acrylfarbe. Das Malen mit Ölfarbe hat auch seine Reize, denn man kann sehr lange retouchieren und nachmalen, da Ölfarbe sehr langsam trocknet.

Bei dem Malen mit Acrylfarbe geht das Trocknen relativ schnell, im Grunde schon während des Malens. Meine vormals erlernten Techniken und die Farbenlehre aus der Seidenmalerei helfen mir nun sehr beim Malen mit Acrylfarben.

 

Wenn ich ein Werk anfertige, kann ich dann auch ganz abtauchen und abschalten - für mich ist das Balsam für die Seele. Es ist wohltuend, wenn man sieht, wie sich die Farben vermischen und daraus später dann ein schönes Bild entsteht. 

 

Wenn ich mit einem Bild begonnen habe, konzentriere ich mich dann nur noch auf eines: auf das entstehende Bild, sei es gemalt oder auch am PC kreiert. Während meiner Kreativität höre ich dann sehr gern Chill Out Musik (Cafe del Mar, Coffee-shop, der Vogelmann, Kai Arend (Planet der Wälder), SPACE NIGHT u.a.

So vielseitig wie das Leben, so vielseitig sind auch die Themen, die ich dann je nach Gefühl und Laune entweder gegenständlich, modern, abstrakt oder auch als Fotocollage umsetze.

Die angewandte Technik, ob Acrylmalerei, Mischtechnik mit oder ohne Struktur, ob als Seidenmalereibild oder aber als Fotocollage am PC erstellt, ergibt sich immer aus der späteren Verwendung des fertigen Werkes.

Gerne binde ich auch in meine modernen Bilder ausdrucksstarke, Materialien wie Acrylspachtelmasse, Edelstahl, Holz, Metall und vieles andere mit ein.

Einige meiner angefertigen Bilder habe ich mit Leuchtfarbe bemalt, welche dann nur unter speziellen Röhren (Schwarzlicht) zu sehen sind. Diese Bilder begeistern jeden, der sie sieht.


Persönlich sehe ich genau hin, hinterfrage vieles und bilde mir meine eigene Meinung. Einige dieser gewonnenen Eindrücke werden dann von mir als reale Bilder umgesetzt.

 

Ich freue mich über Miteinander, über das Kennenlernen von Menschen, über Lachen und Weinen, über Selbsterkenntnis und über meine persönliche Entwicklung, Nähe und Toleranz, Liebe, Freundschaft und Wärme.

 

Das alles macht meine Liebe zur Kreativität und zum Leben aus. Werde ich gefragt, wie haben Sie das alles erlernt, gebe ich gerne zur Antwort:


 

Ihre

Marion Schröder

-freelance artist-